(::) (::) (::) (::) (::) (::) (::) (::) (::)

Attention: activate a skin section needs a reload after submitting the form.

UserBox
SiteNavigation
Header:
HorizontalNavigation:
HorizontalSubNavigation:
ContentHeader:
SideBar:
SubjectDirectory:
CMDs:
SubjectHeader:
SubjectFooter:
RelatedPages:
Footer:

(::) (::) (::) (::) (::) (::) (::) (::) (::) (::) (::) (::)

* * * Baustelle * * *

Kauf

Bambus gibt es in den meisten Bastelläden oder auch Garten-Center zu kaufen. Achte beim Kauf darauf, dass keine Risse sichtbar sind. Schau dir den Stamm genau an. Oftmals sind die Risse dünn wie Haare, die dann später beim bearbeiten grösser werden. Die Stämme sollen auch nicht extremen Temperaturschwankungen oder Nässe ausgesetzt werden. Denke bei der Auswahl auch daran, dass du das Rohr mit Luft füllen musst beim spielen. Ein dickeres Rohr kann dir den Spielspass vor allem als Anfänger vermiesen.

Zuschneiden

Schneide die Bambusstämme in die gewünschte Länge. Achte darauf, dass an den Enden ein Nodium ist. Der Stamm ist wohl Innen hohl, an jedem Nodium ist der Hohlraum jedoch mit einer dünnen Holzwand unterbrochen. Diese Wand musst du nun entfernen. Ich verwende jeweils eine Raspel die ich an eine Stange geschweisst oder anders befestigt habe. Die Nodien sollen nun möglichst weg geraspelt werden. Mach das aber nicht mit roher Gewalt, sondern mit Vorsicht. Jeder Schlag auf das Rohr kann es sprengen. Ab und zu kommt es auch vor, dass während diesem Vorgang Risse entstehen. Ignoriere diese nicht, sondern nimm einen neuen Stamm.

Tipp: Wenn Du das Rohr gegen das Licht hältst, siehst Du die zu bearbeitenden Stellen deutlich.